changement!
Stand: März 2019

In 'Meine Akten' einfügen

CM vom 28.03.2019, Heft 02, Seite 40 - 41, CM1299451
changement! > toolkit > Science for Work > Aufsatz

Wenn uns unsere eigene Innovationskraft ausbremst …

Prof. Dr. Carina Braun

Prof. Dr. Carina Braun ist Professorin für Personalmanagement an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg.

Unternehmen stehen unter dem stetigen Druck, innovativ zu sein. Das gelingt nur, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die neuen Ideen auch umsetzen. Gerade in Zeiten, in denen eine Innovation auf die nächste folgt, wird das aber immer schwieriger. Denn die Frequenz und die Erfolgsrate von Innovationen werden von der Belegschaft bewertet und bestimmen über das Engagement in nachfolgenden Innovationsprozessen.

Science for Work

Evidenzbasierte Forschung gibt Handlungsempfehlungen für Entscheider in Unternehmen. Wir stellen Ihnen regelmäßig empirische Studien vor und zeigen, was für Ihre berufliche Praxis relevant ist.

Die Studie dieser Ausgabe: Chung, G. H., Choi, J. M. & Du, J.: Tired of innovations? Learned helplessness and fatigue in the context of continuous streams of innovation implementation, Journal of Organizational Behavior, 2017, 38 (7), 1130–1148.

Deutschland ist „Innovationsweltmeister“, so titelten gleich mehrere Medien im Oktober 2018 und beriefen sich dabei auf eine Analyse des Weltwirtschaftsforums. Das klingt zunächst gut, denn in einem volatilen Umfeld ist der Druck auf Unternehmen, in Innovationen zu investieren, stark gestiegen: Nur wer konstant neue Ideen generiert, das Geschäftsmodell immer wieder überprüft und Strukturen sowie Prozesse an neue Herausforderungen anpasst, kann nachhaltig erfolgreich sein. Die hohe Zahl angemeldeter Patente in Deutschland, starke wissenschaftliche

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top