changement!
Stand: November 2017

In 'Meine Akten' einfügen

CM vom 28.11.2017, Heft 08, Seite 7 - 10, CM1265460
changement! > corporate culture > Aufsatz

Nürnberger Versicherung: Kulturwandel im Arbeitsalltag

Michaela Nüssel / Martin Gros

Michaela Nüssel ist Referentin Personal- und Führungskräfteentwicklung sowie Projektleiterin für die Unternehmenskulturentwicklung bei der Nürnberger Versicherung.

Martin Gros ist Senior Consultant und Change-Experte des Beratungs- und Trainingsunternehmens ComTeam AG. Mit seinem Team begleitet er die Kulturarbeit der Nürnberger Versicherung.

Veränderungen in der Finanzwelt und neue digitale Geschäftsmodelle fordern die etablierten Unternehmen heraus. Die Nürnberger Versicherung rief deswegen eine neue Strategie aus – digital, agiler und näher am Kunden. Teil davon ist ein Kulturwandel, um die Zusammenarbeit zu verbessern. Die Frage ist: Wie erreicht man in einem großen Unternehmen, dass die neue Kultur nicht in Broschüren endet, sondern im Arbeitsalltag der Mitarbeiter? Der Beitrag zeigt, wie diese Herausforderung angegangen wurde.

Die Ausgangslage: Wieso ändern?

Das Marktumfeld für Versicherungen hat sich geändert: Seit der Finanzkrise sind sie stärkeren Regulierungen unterworfen; außerdem müssen sie auf die Niedrigzinsen reagieren, da Versicherungen von der Anlage ihrer Kapitalstöcke leben. Neue digitale Geschäftsmodelle drängen die etablierten Versicherungen zu Lösungen. Um angemessen zu reagieren, will die Nürnberger agiler und schneller werden, gerade auch im Hinblick auf ihre Digitalisierung. Außerdem sollen die Versicherung und ihre Mitarbeiter näher am Kunden sein und seinen Bedarf sowie seine Wünsche direkter aufnehmen. Der Vorstand entschied deswegen, die Unternehmensstrategie weiterzuentwickeln und die Marke neu zu positionieren.

Die Kulturanalyse

Für die Neuausrichtung der Unternehmensstrategie wurde im Jahr 2014 die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter analysiert. Das Beratungsunternehmen brachte ein dialogorientiertes Tool ein, um die Kulturentwicklung besprechbar zu machen. Gemeinsam mit dem Bereich

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top